Leverkusener Skulpturenweg vom Rhein zum Schloss Morsbroich

Ein Spaziergang von Ellen Lorentz

Stadtentwicklung im Kontext der Skulpturenerrichtung von 1950 bis jetzt

In Leverkusen wurden ab 1949 zahlreiche Kunstskulpturen  von international bekannten Künstlern (z.B. Hans Uhlmann, Francesco Marino di Teana, Norbert Kricke, Alf Lechner). Werke der Weltkünstler gibt es in anderen Städten vor Rathäusern, Universitäten oder in Museen. In Leverkusen stehen Skulpturen bürgernah in Wohnsiedlungen, Parks oder vor Schulen. Das ist ein beachtliches Alleinstellungsmerkmal unserer Stadt. Es lohnt eine Spurensuche zu Fuß oder per Rad.

Und nun wünsche ich Ihnen viel Spaß bei dieser Tour

Ellen Lorentz

Durchführung der Tour in Eigenregie

Die Tour kann als Radtour vom Rhein zum Schloss Morsbroich gefahren werden. Sie hat eine Gesamtlange von ca. 10 km. Der Tourentrack hilft Ihnen den richtigen Weg zu finden.

Sie können die Tour auch als Spaziergang gestalten. Damit der Weg nicht zu weit wird, empfehle ich die Durchführung von zwei Touren:

A) Wiesdorf
B) Schlebusch / Alkenrath

Info-Flyer zum Download

Rückfahrt: Vom Stadion geht die Rückfahrt an der Dhünn entlang zum Rheinufer. Den Weg weisen die Hinweisschilder zum Fahrradweg mit roter Schrift.

Die Entwicklung dieser Seite und deren Inhalte wurde gefördert durch

Bildnachweise

  • Einleitung
    Alle Fotos zu den Skulpturen: Ellen Lorentz
  • Hinweise zu den Künstlern
    Friedrich Engstenberg: vom Künstler zur Verfügung gestellt
    Eberhard Foest: vom Künstler zur Verfügung gestellt
    Odo Rumpf: Internet, Wikipedia
  • Aquamobil
    Stadtarchiv Leverkusen
  • Logos der Vereine
    von den Vereinen zur Verfügung gestellt
  • Aktuelle Fotos zu den Stadtteilen: Ellen Lorentz
  • Historische Bilder zu Wiesdorf Aquamobil und Rathaus: Stadtarchiv Leverkusen
  • Historische Bilder zu Schlebusch: Stadtarchiv Leverkusen
  • Skulpturenfotos 1-31 Neulandpark, Wiesdorf, Manfort, Alkenrath, Schlebusch: alle Fotos Ellen Lorentz